Projekte

 

Arbeit der Mali-Hilfe e.V. und des Partners  Ass. Mali-Hilfe in Mali

 

 

Die Projektträger (Dörfer und ONG's) schlagen die Projekte vor

Mit einer  Verbesserung der allgemeinen Infrastruktur möchten die Gemeinden durch die Realisierung der verschiedenen Projekte eine nachhaltige zukunftsgerichtete Dorfentwicklung mit einer höheren Lebensqualität erreichen.

Der Vorschlag für ein Projekt wird immer von den Gemeinden in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Entwicklungsausschüssen an uns herangetragen. Notwendige Planungs- und Durchführungsunterlagen werden von den Gemeinden ausgearbeitet bzw. besorgt und dann der Mali-Hilfe zugestellt

 

 

Durchführung der Projekte

Mali-Hilfe e.V. wird mit den einzelnen ONG’s / Gemeinden für das jeweilige Projekt eine Projektvereinbarung vor Auszahlung von Zuschüssen abschließen.

Diese Form der Entwicklungszusammenarbeit wird von „uns“ bereits seit Anfang an praktiziert und hat sich in allen Bereichen bewährt.

Unserem Partner sind die Preise in den einzelnen Regionen bekannt. Da sämtliche Preise nahezu identisch sind – regional können natürlich einige Differenzen eintreten - werden die Aufträge an die zuverlässigsten Unternehmer vergeben. Je nach Lage der Ortschaften haben vergleichbare Baumaßnahmen leicht abweichende Preise. Hier ist oft der schwierigere Transport, der insbesondere auch in oder nach der Regenzeit entscheidende Punkt für die Preisunterschiede.

In der Regel liegen zwei – drei Vergleichsangebote von Kostenvoranschlägen vor (nicht in allen Regionen sind immer mehrere Angebote zu erhalten), die übersichtlich nach verschiedenen Gewerken vorbildlich gegliedert sind, so dass ein Vergleich auf Leistung und Kosten möglich ist.

Die Zusagen über die Beteiligung von bis zu 15 % wurden mit allen Dörfern abgesprochen. Dieses Geld wird  bereits vor Baubeginn auf das Konto der Ass. Mali-Hilfe in Mali eingezahlt.

Die finanzielle Abwicklung wird bei Vorgesprächen erläutert und in die Projektverträge mit aufgenommen. D.h. dass die Ass. Mali-Hilfe in der Regel je nach Baufortschritt an die Baufirma direkt bzw. im Einzelfall auch an den Projektträger überweist oder - wie auch üblich - bar zustellt.

Die betreffenden Gemeinden bzw. Organisationen haben der ONG Ass. Mali-Hilfe ihre Zustandsberichte übergeben und die staatlichen Erlaubnisse zum Schulbau ausgehändigt. Ebenso wurden die Genehmigungen für die Gesundheitsprojekte ausgesprochen. Auch die Kostenübernahme des jeweiligen Personals ist durch die Gemeinde

bzw. den Kreis geregelt.