JONATHAN ZELTER und acoustic4

spielten Benefizkonzert für Projekte  der Mali-Hilfe e.V.    

weitere Infos ...

 

 

 Tag der offenenTür im Mali-Haus

 

Es war ein sehr schöner und erfolgreicher Tag "Rund ums Mali-Haus". Mehr als 200 interessierte Menschen kamen, um an dem abwechslungsreichen Programm teilzunehmen.

Im Mali-Haus konnte man sich über den Alltag der malischen Bevölkerung informieren und anhand verschiedener Projekte aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Wasser und Ernährungssicherung stellte die Mali-Hilfe e.V. ihre Arbeit vor.

Im Gemeinderaum an der Halle wurde in Bildern und einem Film die Arbeit in Mali dargestellt.

Im Gemeinderaum konnte man Mali auch „probieren und schmecken“, neben Hirse, Fonio oder Couscous gabs natürlich auch eine deftige Erdnusssoße und ebenso als Dessert Mais-Bouilli.

In der Kirche stellten sich in dem Kinofilm „Mali-Blues“ malische Künstler (u.a. Fatoumata Diawarra) vor und erläuterten wie man sich mit Musik gegen den Terror wenden kann.

 

In einem sehr schönen und beeindruckenden Gottesdienst war das Thema "Frieden auf der ganzen Welt". Begleitet wurden die einzelnen Lieder vom Pianisten Peter Brucker jr, passende Texte wurden von der KjG vorgetragen und mit einer Trommelgruppe (Sabine und Oliver Dippel und Elisabeth Scheid-Coen) kam "Afrika-Flair" in die Kirche. Danke an Pfarrer Markus Weilhammer für die Vorbereitung der schönen Messfeier.

Mitgefeiert wurde auch das Gedenken an den Weißen Vater  Pater Helmut Kaiser.

 

In der „Pausenhalle“ der Grundschule gab es Kleidungsstücke, Schmuck, Decors oder … aus Mali, die man erwerben konnte.

Am Mali-Haus selbst brachten die Trommelgruppen „Sikudhani“ und „Abeilles sauvages“ mit ihrer Trommelmusik ein wenig afrikanische Atmosphäre nach Longkamp.

 

Riesengroß war aber auch die Freude über den Besuch der neuen Malischen Botschafterin SE Madame Oumou Sall Seck. Sie reiste am frühen Morgen von Berlin nach Longkamp und überbrachte die herzlichsten Grüße des Außenministers und des neuen Staatspräsidenten.

 

An dieser Stelle noch ein ganz großes DANKE an alle, die einen solchen schönen und wertvollen Tag möglich machten.

 

Weitere Informationen und Impressionen ...

 

Zum Bericht der Projektreise vom Januar 2018 ...

 

Hier die ersten Eindrücke mit dem u.a. Bericht des malischen Fernsehs ORTM:

(ab Min 39.27)

 

Hoher Besuch in Longkamp - Malier in Longkamp
Im Rahmen eines Netzwerktreffens deutscher Maligruppen in Ingelheim am Rhein, besuchte eine malische Delegation zusammen mit dem malischen Botschafter Herrn Diallo und Abgeordneten des Nationalparlamentes das Mali-Haus in Longkamp. Auf deutscher Seite begrüßte der Vors. der Mali-Hilfe e.V. Peter Brucker  neben dem Longkamper Bürgermeister Franz-Josef Klingels Herrn Landrat Gregor Eibes und Frau Bettina Brück MdL.
Musikalisch wurden die malischen Gäste von den Kindern der Ökologischen Grundschule Longkamp zusammen mit Schulleiterin Frau Schuh und dem Kollegium begrüßt.
Die Darbietung des Liedes „Alle Kinder dieser Welt“ berührte die Gäste aus Westafrika sehr.
Nach dem kurzen Empfang besichtigte man das Mali-Haus und war sichtlich überrascht, „mitten auf dem Lande“ ein Stück Mali anzutreffen. Begeistert war man von den zahlreichen Details, die das westafrikanische Land hier lebendig werden ließen.
Und hier das ganze im Film :     https://youtu.be/T-kUK3Vm3yc

 

 

 

Wir waren im Februar 2017 wieder in Mali

 

Informationen und Bilder

 

 EHRENAMTSPREIS "Respekt!"   Gala im Januar 2017

 

Wir haben alle gewonnen!

Es war ein herrlicher Nachmittag in Trier.

 

Herzlichen Dank an alle, die uns gewählt haben.

 http://www.volksfreund.de/respekt

 

Container-Reise 04-2016

Endlich ist der Container in Mali. Viele Menschen haben sich gefreut über den Inhalt.

Weitere Infos in Kürze!

Reise 02-2016: Hallo liebe Freunde der MALI-HILFE e.V., wir waren unterwegs in verschiedenen Orten Malis, in Kita, Kokounkoutou, Bougouni, Bamako, Fanafo-Daga, Kadiala und - jetzt sind wir wieder wohlbehalten zuhause.

Infos zu unserer Reise 2016 findet ihr hier ...

Erfolgreiches Orgelkonzert in Longkamp:

Benefizkonzert mit Friedmund Stihler an der Orgel und dem Chor "vox in viam" unter der Leitung von Dekanatskantor Markus Thome... 

Wer ist Mali-Hilfe e.V. ?

Im Jahr 1985 entschlossen sich die beiden Partnerschaftskomitees aus Morbach und Pont-sur-Yonne/Burgund gemeinsam in Afrika zu helfen und Selbsthilfe-Projekte in Mali
zu unterstützen. Man war der Meinung, über Grenzen hinweg den Menschen in der sogenannten „Dritten Welt“ helfen zu müssen.
In den Jahren 1986/87 wurde dann das erste Projekt verwirklicht: der Staudamm von Nakomo.
Dank der Mithilfe der Bevölkerung aus Morbach und der gesamten Region können immer wieder weitere Projekte finanziert und durchgeführt werden.
Der Kontakt zu Pater Helmut Kaiser war hierbei am Anfang sehr wichtig.
Seit 1995 beteiligt sich auch die Gemeinde Geraberg/ Thüringen an Projekten der „MALI-HILFE“.
Mit Wohltätigkeitsveranstaltungen, Spenden und Mitgliedsbeiträgen kam in den letzten Jahren eine stolze Summe zusammen, mit der die zahlreichen Hilfsprojekte in Mali verwirklicht werden konnten.
Darüber hinaus wurden mit den Einnahmen der 26 Hungermärsche in verschiedenen Entwicklungs-ländern Projekte für über 130 000,– € finanziert.
Der Verein MALI-HILFE e.V. wurde im Jahre 1993 gegründet. So wurde eine noch effizientere Arbeit gewährleistet, zumal der Verein auch aus Bonn vom BMZ (Ministerium für Entwicklungs-zusammenarbeit) zu den meisten Projekten bis zu 75% Zuschuss erhält. Ebenso unterstützt auch das Innenministerium Rheinland-Pfalz Projekte der MALI-HILFE. Große Hilfe erhalten wir auch von Bengo bei Engagement Global.

 


Was will Mali-Hilfe ?

Hier ein Auszug aus unserer Satzung:

 

§2 Vereinszweck

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar ge­meinnützige bzw. mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung 1977 (§§51fPAO) in der jeweilig gültigen Fassung.

2. Zweck des Vereins ist es, in Ergänzung der von der Bundes­republik Deutschland geleisteten staatlichen Entwicklungs­hilfe in Zusammenarbeit mit kirchlichen und anderen Organi­sationen mit gleicher Zielsetzung Entwicklungsvorhaben zu­gunsten von Benachteiligten und Bedürftigen in Mali und anderen Entwicklungsländern durchzuführen.

3. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

a) Erarbeitung von gemeinsamen Vorschlägen zur Verbesse­rung der rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Stellung der Menschen in Entwicklungsländern in Zusam­menarbeit mit kirchlichen und anderen Organisationen mit gleicher Zielsetzung und Durchführung entsprechen­der Maßnahmen.

b) Beteiligung an Entwicklungsprojekten vorrangig für Menschen im Dogonland und anderen Regionen  Malis.

 

Unser Vorstand